Home

Rahab – Unterstützung für Menschen in Prostitution

Rahab nennt sich die Arbeit der Heilsarmee unter Menschen in Prostitution. Wir sind ein Team von Sozialarbeiterinnen und Freiwilligen mit unterschiedlichen beruflichen und persönlichen Erfahrungen. Den Namen erhielt der Arbeitsbereich von der Frau, die sich zur Zeit des alten Testaments in der Stadt Jericho prostituiert hat und später im Stammbaum von Jesus erwähnt wird.

Bereits im Jahre 1884 richtete Bramwell Booth, der Sohn des Gründers der Heilsarmee, und seine Frau Florence in England ein erstes Haus für Frauen in Prostitution ein. Sie wohnten mit zwei Offizierinnen zusammen und wurden von ihnen im Alltag sowie beim Finden einer alternativen Tätigkeit unterstützt.

Auch in der Schweiz engagiert sich die Heilsarmee seit mehreren Jahren in Basel, Bern und Zürich für Menschen in Prostitution. In einer Welt, in der sie viel Ausgrenzung und Isolation erleben, wollen wir ihnen mit Wertschätzung begegnen und ihnen durch Beratung und konkreter Hilfeleistung Unterstützung anbieten.

Wir sind unterwegs für Menschen und setzen uns ein für mehr Gerechtigkeit, Hoffnung und Liebe.

Weil das alltägliche Bild der selbstbestimmten und freiwilligen Prostitution trügen kann und oft Gewalt, Drogen, wirtschaftliche oder persönliche Zwänge bis hin zu Menschenhandel in das Gewerbe führen und die Frauen darin gefangen halten, dürfen wir nicht länger wegsehen. Wir wollen ihre Schicksale nicht hinnehmen, sondern wahrnehmen und die Situation verändern.